Der Assistenzhund – mehr als nur ein Alltagshelfer!

Assistenzhund

Assistenzhunde gehören in Ländern wie den USA längst zum alltäglichen Begleitbild vieler Menschen. Ein Assistenzhund könnte zum Beispiel bei posttraumatischen Belastungsstörungen wie bei ehemaligen Soldaten eingesetzt werden, aber auch Opfer von Gewalttaten und Zeugen selbiger werden mit gut ausgebildeten Assistenzhunden viel Freude haben. Freude klingt im Augenblick vielleicht etwas skurril für Dich als Leser, aber ein Hund, der Dir assistiert, dient nicht nur der Hilfe im Alltag, sondern auch dem Wohlbefinden und dem Zustand, wieder lächeln zu können. Hunde können auch das Sozialleben verbessern, was ihre assistierende Fähigkeit auch in anderen Belangen unter Beweis zu stellen weiß. Möchtest Du mehr über die Ausbildung eines Assistenzhund erfahren? Magst Du wissen, wann die Hunde wo zum Einsatz kommen? All das und noch viel mehr, erfährst Du hier.

Die Begleithundeprüfung – Was Du dazu wissen solltest!

Begleithundeprüfung

Die Begleithundeprüfung ist die erste Prüfung, die ein Hund abgelegt haben sollte, damit er an Turnieren und weiteren Prüfungen teilnehmen kann. Sie ist Grundvoraussetzung für die weiterführende Ausbildung zum Rettungshund, zum Therapiehund und um in anderen Hundesportarten erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen zu können. Was ihr als Gespann für die Begleithundeprüfung können müsst und welche administrativen Voraussetzungen zu erfüllen sind, erfährst du hier.

Rückruf beim Hund – die ultimative Anleitung!

Rückruf beim Hund

Für Dich ist es ein klarer Vorteil, wenn Du dazu imstande bist, Deinen Vierbeiner in jeder Situation zurückzurufen. Denn durch den Gehorsam schützt Du nicht nur Deine Mitmenschen, sondern auch Deine Fellnase. Durch diese Sicherheit bist Du dazu imstande, Deinem besten Freund viel Freiheit zu gewähren. Immerhin musst Du ihn dann nicht mehr an der Leine herumführen. Wie der perfekte Rückruf beim Hund auch für Dich gelingt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Der Therapiehund! Bester Freund und Arzt auf vier Pfoten?

Therapiehund

Hunde und Menschen sind seit Jahrhunderten ein funktionierendes Gespann. Vom jagenden Begleiter entwickelten sich die Hunde zu Wachhunden und Hütehunden. Bis heute helfen Hunde den Menschen, verschiedene Aufgaben zu erledigen.
Die tiergestützte Therapie ist ein neueres Aufgabenfeld, bei dem, unter anderem, Therapiehunde Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen unterstützen.
Was ein Therapiehund genau macht, wie er ausgebildet wird und welche Rassen sich eignen, erfährst du hier.