Hundezwinger kaufen

Hundezwinger kaufen
copyright depositphotos/sssss1gmel
Hundezwinger kaufen
Bewerte diesen Artikel

Erfahre hier alles zum Thema Hundezwinger.
Zunächst einmal solltest Du wissen, dass es in Deutschland verboten ist, einen Hund ausschließlich in einem Zwinger zu halten. Dennoch ist der Hundezwinger neben der Hundehütte (oder beide zusammen) die am häufigsten genutzte Behausung für den Vierbeiner.

Doch warum ist das so? Hunde, die in einem Hundezwinger gehalten werden, sind nachweislich krankheitsresistenter und widerstandsfähiger, bilden eine stärkere Fettschicht und eine festere Unterwolle.

Im Gegensatz zur reinen „im-Haus-Haltung“, lebt ein Hund in einem Zwinger deutlich gesünder, da der natürliche Rhytmus des Tieres größtenteils beibehalten werden kann.
Willst Du einen Hundezwinger kaufen, so gilt es einige Dinge zu beachten. Ich will Dir in diesem Beitrag wichtige Dinge mitgeben, wie die passende Größe und den optimalen Ort für den Hundezwinger und entsprechende Hundezwinger vorstellen.

 

 

Hundezwinger kaufen: die Größe

Damit sich Dein Hund wirklich wohl fühlt, solltest Du die richtige Größe beim Kauf des Hundezwingers wählen. Dein Hund sollte ohne Einschränkungen liegen, stehen und sich bewegen können. Auch eine freie Fläche vor dem Zwinger, die als Freilaufgehege verwendet werden kann, wirkt sich äußerst positiv auf das Wohlbefinden Deines Vierbeiners aus.
Willst Du dich an konkreten Zahlen orientieren, dann beachte bitte als Mindestmaß für die Grundfläche des Zwingers aus der Tierschutz-Hundeverordnung von 2001:

  • 6m² Fläche: Schulterhöhe bis 50 cm
  • 8m² Fläche: Schulterhöhe von 50 bis 65 cm
  • 10m² Fläche: Schulterhöhe ab 65cm

Wenn Du die dargestellten Abmaße einhälst, regelmäßigen Auslauf ermöglichst und Deinem Hund ausreichend sozialen Kontakt gibst, so spricht nichts gegen die gelegentliche Unterbringung in einem Hundezwinger.

Hundezwinger – der richtige Ort

Wenn Du den Hundezwinger kaufst, solltest Du einige Faktoren beachten. Zunächst einmal sollte Dein Hund im Sommer vor starker Sonneneinstrahlung und in den kalten Monaten vor Wind und Wetter geschützt sein. Deshalb empfiehlt es sich den Zwinger an einem windgeschützten Ort aufzustellen. Dazu ist es ratsam die offene Seite gegen die Hauptwindrichtung zu drehen.

Beachte aber bitte zusätzlich, dass es für Deinen Liebling angenehm ist, wenn er sein „Rudel“, also Dich und Deine Familie, beobachten kann und nicht dem Haus abgewandt stehen muss. Sollte sich beides nicht ohne Weiteres kombinieren lassen, solltest Du über einen Windfang nachdenken.

Profitipp: Es empfiehlt sich den Hundezwinger (auch trotz imprägniertem Boden) auf Kies oder Schotter aufzustellen. Solltest Du vorhaben den Zwinger auf die Wiese zu stellen, kann es durchaus Sinn machen an den relevanten Stützstellen Gehwegplatten oder Pflastersteine als Untergrund zu verwenden. Zusätzlich ist es ratsam den Boden mit Dachpappe zu schützen, damit kein direkter Kontakt zwischen Zwingerboden und Rasen entsteht.

Zusätzlich zum richtigen Standort sollten Sie immer ausreichend Wasser und Futter bereitstellen.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*