Die Hundehöhle – der perfekte Rückzugsort

Die Hundehöhle – der perfekte Rückzugsort
4 (80%) 3 votes

Hund in Hundehöhle

Jeder braucht im Leben einen Rückzugsort, so auch Hunde. Unsere lieben Vierbeiner sind Rudeltiere, keine Frage, doch so gern sie auch bei ihren Menschen sind, hin und wieder will auch der anhänglichste Hund ganz für sich allein sein.

Und was bietet sich da besser an, als eine kuschelige Hundehöhle? Gemütlich sollte sie sein – groß genug, dass sich Dein Hund darin ungestört verstecken und losgelößt von all dem äußeren Trubel dösen kann.

Größe und Ausstattung der Hundehöhle

Wer glaubt, dass die Hundehöhle ausschließlich kleineren Hunderassen vorbehalten sind, der irrt. Zwar ist die Auswahl an kleinen Hundehöhlen wesentlich breiter gefächert, doch gibt es die beliebten „Indoor Hundehütten“ inzwischen in fast allen erdenklichen Größen.

Eine Alternative bieten Hundebetten mit Dach – sie sind ein ähnlich guter Rückzugsort, bieten aber sehr großen Rassen noch etwas mehr Platz zum drehen und wenden.

Aber zurück zur Hundehöhle – die Größe sollte Deinem Hund angepasst sein, denn auch die schönste Hundehöhle wird nicht genutzt, wenn sie Deinem Hund nicht genug Raum zum Wohlfühlen bietet.

Hier kannst Du dich an den Größen für eine Outdoor Hundehütte orientieren. Dein Hund sollte in der Höhle sowohl stehen als auch ausgestreckt liegen können, ohne dabei die Außenwände zu berühren. Im Gegensatz zum Hundebett darf die Höhle aber nicht zu groß sein. Der Grund liegt in der Erwärmung.

Das Innere der Höhle wird durch die Körpertemperatur Deines Hundes erwärmt. Ist das Volumen nun aber zu hoch, so schafft es Dein Hund nicht, die Luft der Höhle auf eine angenehme Temperatur zu erwärmen. Im Gegensatz dazu wird die Luft in zu kleinen Hundehöhlen schnell zu warm und Dein Hund beginnt zu schwitzen – kein schöner Gedanke.

Zur Ausstattung der neuen Wohlfühl-Oase gehören Decken und Kissen, die den Liegeplatz zur idealen Kuschelzone machen. Du wirst schnell merken ob Dein Hund den zusätzlichen Komfort für gut befindet oder ihn eher meidet. Dann ist es an Dir, ihm sein Schlafgemach so zurecht zu machen, dass er sein Nest am liebsten nicht mehr verlassen möchte.

Ein kleiner Tipp: Viele Hunde mögen es, wenn ihr Lieblingsspielzeug mit in das neue Zuhause einzieht – das Vertraute führt zu mehr Geborgenheit.

Angebot
Trixie 37536 Hundebett Timber, o 55 cm, braun
  • robuster und pflegeleichter Webstoff-Bezug mit weichem Softplüsch-Bezug
  • extra dicke Wattierung schützt vor Bodenkälte
  • optimaler Rückzugsort durch Dach und weich gefütterte Umrandung
  • pflegeleichter Nylon-Boden

Das passende Material

Da Hundehöhlen bis auf den Einstieg zu allen Seiten geschlossen sind, kann es schnell zu starker Wärmeentwicklung kommen. Was Deinem Hund im Winter zugute kommt, wird ihm im Sommer sicher schnell zuviel, daher solltest Du auf das verwendete Material achten.

Welcher Stoff?

Die meisten Hundehöhlen sind aus Stoff.

Die plüschige Höhle läd optisch zum kuscheln ein, ist anschmiegsam und vor allem günstig. Besagtes Problem der Überhitzung ist bei Stoffhöhlen allerdings ein großes Manko – erwärmte Luft kann durch das undurchlässige Material nicht abtransportiert werden und staut sich.

Schnell wird die heimelige Kuschelhöhle dann zur Schwitzhütte und Dein Hund wird sie folglich meiden. Auch Kunstfell gehört zur Kategorie Stoff und sollte daher allenfalls in Hundehöhlen für kältere Tage Verwendung finden.

Etwas preisintensiver sind Hundehöhlen aus echtem und Kunstleder. Edel anmutend, bieten sie Deinem Hund nicht nur eine komfortable Schlafgelegenheit, sondern werten nebenbei Dein Wohnambiente auf.

Während Leder im Winter eine wunderbar dämmende Wirkung hat und Dein Vierbeiner dadurch vor Bodenkälte geschützt ist, ist die glatte Oberfläche im Sommer angenehm kühl. Auch die leichte Reinigungsmöglichkeit macht Leder zu einem passenden Material für Hundehöhlen.

Eine weitere gern genutzte Option bietet ein Materialmix aus Kunstoff oder Holz in Kombination mit Stoff. Der äußere Rahmen der Hundehöhle bekommt dadurch mehr Stabilität, was vor allem bei größeren Hunden von Vorteil ist. Verkleidet wird der Rahmen dann durch eine Stoffschicht aus synthetischem Gewebe.

Für wen sich eine Hundehöhle eignet

Besonders schüchterne und ängstliche Hunde profitieren von einer Hundehöhle. Der fast geschlossene Raum fungiert dabei nicht nur als Rückzugsort wenn es Deinem Hund doch mal zuviel wird, er vermittelt ihm zusätzlich das Gefühl von Sicherheit.

Kleine Hunde mit kurzem Fell die schnell frösteln werden von der Hundehöhle ebenso begeistert sein. In ihr lässt es sich wunderbar verweilen. Die oftmals sehr weichen Bezüge spenden Deinem Hund vor allem an kälteren Tagen sanfte wohlige Wärme.

Aber auch als zusätzliche Schlafgelegenheit werden Hundehöhlen gern von den meisten Hunden angenommen. Für Kuschelfans sind sie auf jeden Fall ein absolutes Muss.

Hundehöhle von Dogstyler