Orthopädisches-Hundebett-24.de

Vorher mit einem normalen Hundebett

Hier sehen Sie wie ein Hund auf einem „normalen“ Hundebett liegt
Achten Sie auf die gebogene Wirbelsäule:

Nacher mit einem orthopädischen HundebettIm Vergleich dazu das orthopädische Hundebett 
Auch hier achten Sie bitte auf die Lage der Wirbelsäule. Sie ist absolut gerade und orthopädisch gelagert, da der Memroy Foam sich ausgezeichnet an die Anatomie des Hundes anpasst. 

 

 

„Wie man sich bettet, so schläft man!“

Mein neues LogoDiese Aussage gilt nicht nur für Menschen, auch unsere Hunde leiden, wenn sie nicht bequem liegen dürfen.

Es gibt viele Decken, Körbe und auch Betten für Hunde im Handel, doch sind die meist nach optischen und praktischen Kriterien hergestellt.

Das Skelett und die Muskeln stellen jedoch ganz andere Anforderungen an einen gesunden Schlafplatz. Bei Menschen geht der Trend immer mehr zu orthopädischen Matratzen und wer eine hat, möchte sie nicht mehr hergeben.

Doch geht es nicht unseren Tieren ebenso? Tatsächlich ist Arthrose eine häufige Erkrankung bei Hunden. Ein orthopädisches Hundebett sollte jeder Hund sein eigen nennen dürfen. 

Orthopädisches Hundebett – Testsieger

Das Beste zuerst! Für die schnell Entschlossenen präsentiere Ich hier meine persönlichen Testsieger. Es gibt zu edem Bett das ich getestet habe einen ausführlichen Testbericht. Wer sich tiefgehender über die Rückengesundheit seines Hunde informieren möchte darf aber gerne weiterlesen.

Rang
Hundebett
Gesamtwertung
Zum Test
Zum Shop
1
Pepper Ortho
Pepper Ortho
106 / 110
Zum TestberichtShop öffnen
1
Medical Plus
Medical Style Plus
106 / 110
Zum TestberichtShop öffnen
2
Maddox Ortho
Hundebett Maddox Ortho Visco
105 / 110
Zum TestberichtShop öffnen
3
Oscar VIP
Oscar ViP
99 / 110
Zum TestberichtShop öffnen
4
Jessy
Knuffelwuff Model Jessy
94 / 110
Zum TestberichtShop öffnen
5
Sammy Visco
Sammy Visco
89 / 110
Zum TestberichtShop öffnen

 

Mein Goldy Ben und Ich

Das sind wir!

Wer schreibt hier?
Hallo, meine Name ist Carolin und ich recherchiere über viele Themen, die die Gesundheit meines Hundes Ben fördern und aufrecht erhalten. Ich möchte mein Wissen hier gerne teilen.

Solltest Du Fragen zum Thema “Orthopädisches Hundebett” haben, so schreibe mir einfach eine kurze Mail an carolin@orthopaedisches-hundebett-24.de 

 

Zuviel Text? Springe direkt zu den Themen

Was bewirkt ein orthopädisches Hundebett?

Was ist der Unterschied zwischen einem orthopädischen Hundebett und einem normalen Hundesofa oder Hundebett? Es ist in erster Linie gelenkschonend und passt sich der Form des Hundes ziemlich genau an.

Damit schläft der Hund gelenks- und wirbelsäulenschonend.

Das Geheimnis der meisten orthopädischen Hundebetten liegt in dem Inneren. Der Kern besteht aus orthopädischem Füllmaterial, welches sich auf das Gewicht und die Temperatur der darauf liegenden Hundes, einstellen kann.

In einem orthopädischen Hundebett fühlt sich jeder Vierbeiner nicht nur richtig wohl, er wird darin ganz bestimmt gesund schlafen. Nicht nur bereits mit einer Erkrankung behafteten Hunden sollten Sie ein orthopädisches Hundebett gönnen alle Hunde haben eines verdient um Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke vorzubeugen.

Durch die intelligent eingesetzte Füllung schläft der Hund gelenk- und wirbelsäulenschonend. Bei dem orthopädischen Hundebett werden, nur hochwertige Materialien verwendet. Die Bezüge können Sie bei allen Hundebetten mit einem Reißverschluss abnehmen und in der Waschmaschine waschen.

Die Vorteile im Überblick:

Gesunder Schlaf fördert die Traumaktivität  
Gelenkschonend gelagert  
Orthopädisch entlastend
Fördert die Durchblutung

Wer braucht ein orthopädisches Hundebett?

Rückenbeschwerden bei Hunden sind keine Seltenheit

Auch Hunde können Bandscheibenprobleme haben!

Es ist unbestritten und gilt auch für Vierbeiner: Vorbeugen ist besser als heilen! Vorbeugung erspart viel Leid. Aus diesem Grund lassen wir unsere Hunde impfen und deswegen sollte es jedem einleuchten, dass ein orthopädisches Hundebett seine vorbeugende Wirkung hat.

Erkrankungen der Wirbelsäule vor allem der Bandscheiben wie sie oft bei Rassen mit langen Körpern wie dem Dackel vorkommen können vorgebeugt werden. Diese Rassen sollten auf jeden Fall orthopädisch gelagert werden. Aber jeder andere Hund ebenfalls.

Bei großen Rassen sind oft Hüftgelenkschäden vorhanden und auch diese Tiere sind dankbar für ein gutes Schlafplätzchen. Das orthopädische Hundebett wird in vielen Größen von S bis 4XL hergestellt und vertrieben. Hier gibt es Tipps zu übergroßen Hundebetten – Hundebett XXL

 

Wo liegen die Unterschiede zu einem normalen Hundebett?

Das normale Hundebett ist mit Faser gefüllt, die sich mit der Zeit flach liegen und die nach einiger Zeit oft Klumpen bilden. Bei etwas hochpreisigen Hundebetten ist der Bezug waschbar und besteht aus feuchtigkeitsabweisenden Fasern. Der Hund liegt praktisch trotzdem auf dem harten Boden.

Normale Schaumstoffmatratzen oder Füllungen mit Styroporkugeln sind nicht geeignet als orthopädische Schlafliege für Ihren Hund.

Orthopädisches Hundebett

Auch für Hunde gibt es orthopädische Betten

Ein orthopädisches Hundebett ist mit viskoseelastischen Fasern gefüllt und passt sich der Form des Tieres genau an. Wirbelsäule und Gelenke werden perfekt gelagert.

Für Allergiker gibt es Hundebetten mit bestimmten antiallergenen Bezugstoffen und Füllungen. Alle Obermaterialen sind Wasser abweisend und lassen sich waschen.

 

Darauf sollten Sie achten bei dem idealen orthopädischen Hundebett

Die Liegefläche darf nicht zu weich sein, damit das Tier einfach aufstehen kann. Sie sollten, wenn Sie ein orthopädisches Hundebett kaufen, darauf achten, dass sich die Liegefläche ergonomisch anpassen kann. Vierbeiner kratzen gerne in ihrem Bett herum, deshalb sollte das Obermaterial des Hundebettes robust sein.

Die Ausgabe für ein Hundebett soll sich für einige Jahre lohnen und das orthopädische Hundebett muss hygienisch bleiben, also muss der Bezug gewaschen werden können. Außerdem wäre es gut wenn Sie sichergehen, dass die verwendeten Materialien sich im orthopädischen Bereich bewährt haben, um Ihrem tierischen Mitbewohner wirklich effektiv eine Verbesserung seiner Lebensqualität bieten zu können. Eine Wohltat ist ein orthopädisches Hundebett nicht nur für Hunde mit Arthrose, HD, ED oder Spondylose, jeder Hund fühlt sich wohl damit.

 

Zusammengefasst:

  1. Liegefläche darf nicht zu weich sein
  2. Liegefläche muss sich ergonomisch anpassen
  3. Kratzfestes Obermaterial
  4. Waschbarer Bezug

 

Preisunterschiede

Ein orthopädisches Hundebett ist vom Preis her nur geringfügig teuerer als ein hochwertiges normales Hundebett ohne orthopädische Eigenschaften. Der Preis ist also kein Argument Ihren Liebling nicht ein gesundes Bett zu kaufen. Die Preise richten sich natürlich nach der Größe des Bettes, kleine Betten bekommt man bereits ab 40€, wärend ein XXL Hundebett um die 180€ kosten kann.

 

Das Hundebett

Wie man sich bettet…

Welche Größe ist die Richtige?

 

Größe: L-XL
Diese Größe ist optimal für: Beagle, Pudel, Cocker

Abmessungen: ca. 100cm x 65cm x 28cm (Länge x Breite x Höhe)
Größe der Liegefläche: ca. 66cm x 53cm (Länge x Breite)

Größe: XXL
Ideal für: Dalmatiner, Labrador, Golden Retriever

Abmessungen: ca. 120cm x 75cm x 30cm (Länge x Breite x Höhe)
Größe der Liegefläche: ca. 80cm x 60cm (Länge x Breite)

Größe: XXXL
Bestens geeignet für: Ridgeback, Schäferhund, Dalmatiner, Labrador, Golden Retriever

Abmessungen: ca. 135cm x 85cm x 32cm (Länge x Breite x Höhe)
Größe der Liegefläche: ca. 90cm x 70cm (Länge x Breite)

Größe 4XL
Für sehr große Hunde wie z.B.: Sennenhund, Neufundländer, Ridgeback, Schäferhund

Abmessungen: ca. 155cm x 105cm x 33cm (Länge x Breite x Höhe)
Größe der Liegefläche: ca. 100cm x 85cm (Länge x Breite)

 

Hundebett Empfehlung nach Hundegröße

Ich bekomme immer wieder Anfragen über das Kontaktformular, die wie folgt aussehen:
„Hallo Carolin, welches orthopädische Hundebett würdest du für einen West Highland Terrier empfehlen?“

Natürlich beantworte ich alle Fragen die über das Kontaktformular gestellt werden recht zeitnah und gerne, da aber die Frage häufiger kommt, möchte ich natürlich diese Webseite so gestalten, dass alle Fragen schon hier beantwortet werden. Deshalb folgt jetzt hier eine Auflistung meiner Empfehlungen nach Hunderasse / Größe

 

 -folgt in kürze-

 

Orthopädisches Hundebett im Test

1.) Das orthopädisches Hundebett von Knuffelwuff ist mit Memory Foam gefüllt, welches sich auf die Körpertemperatur Ihres Vierbeiners und auf die Liegeposition einstellt. Der Bezug ist kratzfest und somit Spielattacken gewachsen. Rutschfester Dämmstoff an der Unterseite verhindert, dass verrutschen das Hundebetts im Raum. Dieses Bett unter den orthopädischen Hundebetten ein perfektes Schlafdomizil für Ihren Hund.

Dieses Bett gibt es in den Größen L bis 4XL

 

 

2.) Karlie Hundebett Ortho Bed Oval ist mit dem In der Orthopädie bewährten Hightech-Material Memory Foam gefüllt und bietet gute Linderung bei Gelenkbeschwerden. Die Liegedecke kann ausgewechselt werden. Die Decke liegt auf einer formstabilen Matratze, welche flexibel auf die Liegeposition und Körpertemperatur des Hundes reagiert. Die Liegedecke können Sie bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen.
Sie die Hundedecke lässt sich durch einen Klettverschluss befestigen.

 

3.) Das Tierlando Sammy Extra Robust bietet optimalen Liegekomfort vereint mit orthopädisch wertvollen Materialien. Das moderne Design wird zu einem Blickfang in Ihrem Zuhause und Ihr Hund wird hohen Schlafkomfort genießen können.

Eine 4 Kammer-Matratze lässt Ihren Hund jederzeit warm und komfortabel liegen. Die Gelenke werden entlastet, bestehende Beschwerden werden gelindert und optisch passt die Hundecouch in jeden Raum. Der Bezug ist aus fest gewebtem Polyester 600D – besonders robust und widerstandsfähig. Perfekt geeignet für große und Schwere Hunde.

Wieviel Geld kostet die Hundehaltung?

Wer sich einen Hund anschaffen möchte sollte sich auf jeden Fall vorher über die finanzielle Belastung im klaren sein. Ein Hund kostet Geld!

Ein Hundewelpe kostet erstmal in der Anschaffung – Der Preis hängt dabei von einigen Faktoren ab:

  • Züchter
  • Stammbaum
  • Papiere
  • Rasse (seltenheit) 

Doch mit dem Anschaffungspreis alleine ist es nicht getan. Es muss eine Grundausstattung her.
Das neue Familienmitglied braucht:

  • einen Schlafplatz
  • eine Leine
  • ein Halsband / Hundegeschirr
  • Näpfe für Futter und Wasser
  • Hundespiezeug

Achja Futter – Da war ja was, ein Hund braucht ja was zu fressen! Je nach Größe und gewähltem Futter kommen hier einige Euros im Monat zusammen die mit einkalkuliert werden müssen.

Dann muss ein Hund Versichert sein und Hundesteuern muss man auch noch zahlen…

Und was ist mit der Gesundheit? Ja, ein Hund kann auch Krank werden, das sollte auch bedacht werden. Nachstehende Statistik zeigt die Kosten der Hundehaltung über eine Lebensdauer von 14 Jahren, anhand einiger beliebter Hunderassen in Deutschland.

Durchschnittliche Kosten ausgewählter Hunderassen über ihre gesamte Lebensdauer in Deutschland (in Euro)

Kosten in Euro Yorkshire-Terrier Rottweiler Labrador-Retriever
Anschaffung 1.000 1.400 1.600
Tierarzt 1.760 1.260 1.560
Zubehör 570 580 600
Futter 8.400 18.900 17.280
Versicherung 1.400 900 1.200
Steuer* 2.240 9.000 1.920
Sonstiges** 19.180 13.770 15.960
Insgesamt 34.550 45.810 40.120

Alle weiteren Informationen zur Statistik finden Sie auf Statista

Gelenkerkrankungen beim Hund

Arthrose 

Arthrose ist eine chronische Gelenkerkrankung, im Verlauf dieser Krankheit wird der Körper des Hundes immer steifer und er hat schmerzen in den Gelenken. Dadurch wird er sich immer weniger bewegen. Eine Arthrose beginnt meistens mit Veränderungen am Gelenkknorpel, dieser ist weniger elastisch und dient kaum noch als „Stoßdämpfer“. Es entsteht ein Reibungswiderstand. So wird dann jede Bewegung schmerzhaft.

Leidet der Hund erstmal an Arthrose, kann man ihn nicht heilen sondern nur seine Beschwerden lindern. Deshalb ist es wichtig Vorzubeugen! 

Prophylaxe

Die Vorbeugung ist bereits im Welpenalter sehr wichtig. Achten Sie auf eine richtige und gesunde Hundeernährung. Auch die orthopädische Lagerung kann vorbeugend wirken, hierfür gibt es eine Vielzahl an orthopädischen Hundebetten.

Bandscheibenvorfall

Genau wie wir Menschen, können auch Hunde einen Bandscheibenvorfall bekommen. Dies ist für Hunde genauso schmerzhaft wie für uns. Doch was ist eigentlich dieser „Bandscheibenvorfall“?

Ein Bandscheibenvorfall ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, bei der Teile der Bandscheibe in den Rückenmarkkanal vortreten und dadurch starke Schmerzen verursachen. Im schlimmsten Fall wird durch den Druck das Rückenmark verletzt und wichtige Körperfunktionen werden gestört oder es kommt zur Lähmung.

Die schwere des Bandscheibenvorfalls wird in 5 Grade unterteilt.

  • Beim Ersten Schweregrad reagiert der Hund empfindlich auf Berührungen der Wirbelsäule.
  • Beim Zweiten Grad bewegt sich der Hund übertrieben steif und hat einen unsicheren Stand.
  • Der Dritte Grad macht sich durch deutliche Muskelschwäche bemerkbar.
  • Ab dem Vierten Grad ist der Hund gelähmt. Gelähmt ist in der Regel alles was hinter dem Bandscheibenvorfall ist, meistens sind die Hinterläufe betroffen.
  • Der Fünfte Grad bedeutet die komplette Lähmung und keine Wahrnehmung von Schmerzen mehr. Der Hund nimmt die Fischrobbenstellung ein und kann sich nicht mehr bewegen.

Spondylose

Dies ist eine Erkrankung die häufig im Alter zuschlägt. Spondylosen sind krankhafte Veränderungen an der Wirbelsäule. Es kommt zu einer sogenannten Verkalkung der Wirbelzwischenräume. Im Alter wird der Mensch und auch der Hund immer unbeweglicher. Die Bandscheiben und Bänder verlieren an Elastizität. 

Hunde können mit Spondylosen gut leben, schwere Symptome treten nur recht selten auf. Wenn Symptome auftreten, sind diese ähnlich wie bei anderen Rückenleiden. Der Hund wird empfindlich an der Wirbelsäule und lässt sich dort nur noch ungern anfassen.

Behandlung

Spondylosen können nicht geheilt werden. Die Beschwerden werden mit Schmerzmitteln im Griff gehalten. Eine gute Form der Therapie ist die Wassertherapie in der Physiotherapie für Hunde.

HD (Hüftgelenksdysplasie)

Die wohl am meisten bekannte Gelenkerkrankung beim Hund. Rassehunde Welpen werden geröngt um eine HD-Freiheit bescheinigt zu bekommen – Das mindert aber nur das Risiko und schlisst es nicht aus.

Was ist HD eigentlich?

Die Hüftgelenksdysplasie ist eine Fehlbildung des Hüftgelenks, die Folge dieser Fehlbildung sind schmerzhafte Veränderungen im Hüftgelenk, sogenannte Arthrosen.

HD ist nicht angeboren, aber eine Erbkrankheit – daher achten Züchter sehr darauf das Elterntiere „HD frei“ sind. Das erste Lebensjahr des Welpen spielt eine große Rolle für die Entwicklung von HD. Zuviel Bewegung (Joggen, am Rad laufen, ausgedehnt Spaziergänge) ist für Hunde unter 12 Monaten schädlich, genauso wie zu energiereiches Futter. Zuviel Energie im Welpenfutter sorgt für ein zu schnelles Wachstum, was HD begünstigt. Also auf die Ernährung achten!

Unbehandelt, kann HD zu großen Bewegungseinschränkungen und Schmerzen für den Hund führen. Eine Operation im Welpenalter kann HD heilen. Ein orthopädisches Hundebett ist in so einem Fall obligatorisch. Solch eine Operation kann von einer Hunde OP Versicherung kostentechnisch übernommen werden. Weitere Informationen zu einer Hunde OP Versicherung findet man auf http://hunde-op-versicherung.eu

Unser Fazit

Auch unsere Lieblinge kämpfen mit Beschwerden des Bewegungsapparates, wie Arthrose, HD und anderen doch sie zeigen es meist nicht an. Aus diesem Grund sollten Sie nicht erst abwarten bis die Symptome sichtbar sind, dann ist es bereits zu spät.

Es gibt eine Reihe von guten orthopädischen Hundebetten, die auch gesunden Hunden gefallen. Beugen Sie vor oder handeln Sie schnell indem Sie für Ihren Vierbeiner ein orthopädisches Hundebett anschaffen.

Es kann Ihnen hohe Tierarztrechnung ersparen.